Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Passio s. Gorgonii

(Leiden des hl. Gorgonius)

Repertorium Fontium –, –

Autor sanctus Gorgonius
Entstehungszeit 969-996
Berichtszeit 303-313
Gattung Hagiographie
Region Sachsen und Thüringen; Oberlothringen
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 3617β). Leidensgeschichte des hl. Gorgonius als Überarbeitung der Passio ss. Dorothei et Gorgonii, die von Bischof Adalbert von Magdeburg seinem Amtskollegen Milo von Minden geschickt worden war. In dieser Neufassung wurde die Rolle des hl. Gorgonius als Patron von Gorze gegenüber dem Mitheiligen Dorotheus verstärkt herausgearbeitet. Die Passio wurde von Milo an den Konvent von Gorze geschickt, vgl. den Begleitbrief Epistola ad Gorziense coenobium (dort Handschriften über die hier zitierten hinaus, von Jacobsen nicht verwertet), und sie wurde auch in die Legendare übernommen. Inc.: Magnum summopere studium in perquirendis sanctorum passionibus (Beginn des Prologs in ed. Jacobsen).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.11.2020