Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Klage der Gemeinde von Nürnberg

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 1502
Berichtszeit 1502
Gattung Ereignisbericht; Dichtung
Region Franken
Schlagwort Hohenzollern
Sprache Deutsch

Beschreibung

Titel nach dem Text der ersten Zeile. Gedicht über die sog. Kirchweih zu Affalterbach, eine Schlacht zwischen Truppen der Stadt Nürnberg (Bayern) und Markgraf Kasimir von Brandenburg-Ansbach bei Affalterbach (Gem. Schwarzenbruck, Lkr. Nürnberger Land) 1502 Juni 19, die mit einer Niederlage der Nürnberger Truppen endete. Der anonyme Autor bezeichnet sich selbst als Bäcker. Die Schuld an der Niederlage gibt er nicht nur dem unredlichen Vorgehen des Markgrafen, sondern auch dem Nürnberger Anführer Ulman Stromer. Es gibt drei Fassungen mit 34 (A), 36 (B) und 16 (C) Strophen zu je 4 Zeilen. A wurde bald nach dem Ereignis als Einblattdruck verbreitet, B ist allein in der Chronik von Rothenburg des Michael Eisenhard überliefert, C in verschiedenen Nürnberger Chroniken. Inc.: Clagt sich die gemain von Nurmberg, in der Kurzfassung C, in der die ersten drei Strophen fehlen, Inc.: Sunntags vor sant Johannes tag.

Handschriften – Mss.

Faksimile-Ausgaben

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019