Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Gesta Benedicti XIII papae sive antipapae

(Taten Papst Benedikts XIII.)

Repertorium Fontium 4, 270

Autor
Entstehungszeit 1406-1410
Berichtszeit 1406-1410
Gattung Reisebericht; Zeremonienbuch
Region Italien ab 1200
Schlagwort Papstgeschichte; Zeremonien
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Titel nach Edition Muratori. Die Edition enthält drei verschiedene Texte. Der erste beschreibt den Aufenthalt des Gegenpapstes Benedikt XIII. (Pedro de Luna) und der päpstlichen Kurie in Savona, Genua und Marseille 1406-1410 unter genauer Angabe der Zeremonialvorgänge. Ein Additamentum behandelt eine Lichtmesszeremonie Papst Martins V. in Rom 1422, anschließend wieder die Zustände unter Benedikt XIII. 1410, 1408, 1409 in Marseille und Perpignan, der Residenz des Gegenpapstes. Der Text enthält auch eine Anfrage des Erzbischofs von Toledo an den Kämmerer François de Conzié betreffend die an der römischen Kurie geübten Gebräuche mitsamt Antwort. Daran schließt sich eine Beschreibung des päpstlichen Introitus in eine Stadt an (808C), daran wiederum eine Beschreibung der verschiedenen Hofämter an der päpstlichen Kurie (801C ff.). Dieser Text schließt: Scripta Pisis post novam Creationem felicis recordationis Alexandri Papae Quinti Anno à Nativitate Domini 1409 IV. Julii, also nach der Wahl Papst Alexanders V. auf dem Konzil von Pisa. Der letzte Text ist ein Konzilsordo für Perpignan 1408/09 als Ceremoniae conservandae in celebratione Concilii principaliter circa quattuor versantur. Inc.: Anno a nativitate Domini 1406, de mense Martii in vigilia Annunciationis dominicae, dominus noster papa Benedictus XIII.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019