Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita Altmanni episcopi Pataviensis

(Leben des Bischofs Altmann von Passau)

Repertorium Fontium –, –

Autor sanctus Altmannus episcopus Pataviensis
Entstehungszeit 1138-1141
Berichtszeit 1010-1154
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Bayern bis 1200
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung; Investiturstreit; Wallfahrt
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 313). Editionstitel, zur Unterscheidung von der jüngeren Vita des Rubertus auch Vita Altmanni prior genannt. Ausführliche Lebensbeschreibung des hl. Bischofs Altmann von Passau (Bayern) (1065-1091), verfasst von einem Mönch in Göttweig (O.S.B., Niederösterreich, dioec. Passau) zwischen 1138 und 1141, dem dortigen Abt Chadalhoh (1125-1141) gewidmet. Sie behandelt auch die Zeit vor der Bischofserhebung, darunter eine Reise ins Heilige Land 1065, besonders aber die Anfänge des Klosters Göttweig. Die letzten Kapitel mit Berichten über Wunder am Grab und über die weiteren Schicksale des Klosters bis 1154 sind erst später hinzugefügt. Der Text wurde (ohne den Prolog) auch in das Große österreichische Legendar aufgenommen (siehe Legendarium Austriacum, Magnum). Inc.: Domno Chadalhoho illustri patri Gotwicensis coenobii (Prolog), Scripturus vitam et actus venerandi praesulis Altmanni (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 11.02.2020