Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Conversio et Passio s. Afrae

(Bekehrung und Leiden der hl. Afra)

Repertorium Fontium –, –

Autor sancta Afra martyr Augustensis
Entstehungszeit 750-800
Berichtszeit um 300
Gattung Hagiographie; Biographie
Region Alemannien
Schlagwort Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 108-109). In der Überlieferung auch betitelt als Conversio sanctae Afrae et passio eiusdem, Acta et passio beatae martyris Afrae, Passio sanctae Afrae et ancillarum eius Dignae et Eufemiae et Eupraepiae u.ä. Darstellung der Bekehrung der Prostituierten Afra zum Christentum und ihres Martyriums in Augsburg zur Zeit Diokletians (284-305), entstanden wohl im 8. Jh. auf der Grundlage der älteren Passio s. Afrae. Vor allem im Conversio-Teil ist der Text von "märchenhaftem Charakter" (B. Krusch) und "ein kleiner Martyrerroman" (W. Berschin). Die reiche Überlieferung gliedert sich in eine französische und eine deutsche Gruppe, die sich stilistisch unterscheiden. Inc.: Aput provinciam Retiam in civitate Augusta. Eine metrische Fassung erstellte im 12. Jh. Altmann von St. Florian, einen Prolog verfasste im 13. Jh. der Prior Albert von St. Ulrich und Afra. Aus dem Spätmittelalter gibt es zahlreiche deutsche Bearbeitungen, u. a. in der Elsässischen Legenda Aurea (siehe Legenda Aurea, Elsässische) und in Der Heiligen Leben.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 11.02.2020