Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronica ecclesiae Wimpinensis

(Chronik der Kirche von Wimpfen)

Repertorium Fontium 2, 608

Autor Burchardus de Hallis
Entstehungszeit 1294-1520
Berichtszeit 955-1519
Gattung Kloster-/Stiftschronik
Region Schwaben
Schlagwort Ungarneinfälle; Landshuter Erbfolgekrieg
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Chronik des Stifts St. Peter in Wimpfen (Baden-Württemberg, dioec. Worms) von der Lechfeldschlacht 955 bis zum Jahr 1289, mit einer Fortsetzung durch den Wimpfener Kanoniker Diether von Helmstatt bis ca. 1320 und kurzen annalistischen Nachträgen 1367-1400 von Konrad Link, Vikar am Petersstift († 1465), sowie einer Sammelnotiz aus dem Jahr 1520 über Ereignisse in der Regierungszeit Maximilians I., besonders über den Landshuter Erbfolgekrieg. Inc.: Cum patrimonium crucifixi ad usus Deo famulantium monasteriis a Christi fidelibus collatum.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 22.07.2020