Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronicon Windeshemense

(Chronik von Windesheim)

Repertorium Fontium 2, 612

Autor Buschius, Johannes
Entstehungszeit 1434-1464
Berichtszeit um 1386-1464
Gattung Kloster-/Stiftschronik; Lehrschrift
Region Niederrhein
Schlagwort Klosterreform; Orden: Augustinerchorherren; Devotio Moderna; Windesheimer Kongregation
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Texte zur Geschichte der Devotio Moderna: a) Liber de viris illustribus ordinis canonicorum regularium monasterii in Windesheim, dioecesis Traiectensis,  exemplarische Lebensbeschreibungen von 24 Männern der Windesheimer Reform, b) Epistola de vita et passione domini nostri Jhesu Christi, eine ursprünglich niederdeutsche Exerzitienanleitung und nicht von Johannes Busch verfasst, jedoch von ihm ins Lateinische übersetzt und dem Geschichtswerk eingefügt, c) Liber de origine Devotionis Modernae, eine ausführliche Darstellung der Anfänge der Devotio Moderna. Das Chronicon ist bis 1459 in einer ersten Fassung in Windesheim, zwischen 1459 und 1464 in einer zweiten in Sülte abgefasst. Inc.: In nomine sanctae et individuae trinitatis, authenticorum scriptores voluminum (Prolog).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 15.10.2020