Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liegnitzer Stadtrechtsbuch

Repertorium Fontium 11, 498

Autor Wurm, Nikolaus
Entstehungszeit 1399
Berichtszeit 1399
Gattung Kirchenrecht; Rechtstexte (weltlich)
Region Schlesien
Schlagwort Kanonisches Recht; Recht (weltlich); Römisches Recht
Sprache Deutsch

Beschreibung

Rechtsbuch in 30 (von geplanten 66) Artikeln, 1399 im Auftrag des Herzogs Ruprecht von Schlesien als Dialog zwischen einem Gaius und einem Meinus verfasst, aber unvollendet. Es behandelt sowohl sächsisches wie römisches und kanonisches Recht, hat aber mit dem eigentlichen Stadtrecht von Liegnitz (Legnica, Niederschlesien) nichts zu tun. Die Sprache ist deutsch, doch kommen zahlreiche lateinische Zitate aus dem älteren Recht vor. Der Text ist in 5 Handschriften überliefert. Inc.: Unius et summi Dei nomen ubique celebretur.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 06.11.2020