BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Historia Damiatina

(Geschichte von Damiette)

Repertorium Fontium 8, 365

Autor Oliverus scholasticus
Entstehungszeit um 1217-1227
Berichtszeit um 1217-1222
Gattung Ereignisbericht
Region Niederrhein
Schlagwort Kreuzzug
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Geschichte des Fünften Kreuzzugs ins Heilige Land, an dem der Verfasser selbst teilnahm. Sie liegt in drei Redaktionen vor: Die erste a) reicht bis 1219 und basiert auf zwei Briefen, die aus Ägypten an Erzbischof Engelbert von Köln gerichtet sind und in denen über die Einnahme von Damiette (Dumyāt) berichtet wird. Die zweite, b), ist bis 1220 fortgeführt, während die dritte, c) bis 1222 fortgeführt ist und wohl nach Olivers Rückkehr nach Köln (Nordrhein-Westfalen) verfasst wurde. Zur Überlieferung, die mehr als 20 Handschriften umfasst, siehe auch die Narratio patriarchae Hierosolymitani. Inc.: Letetur mons Syon et exultent filie Iude.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Italienisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Zitiervorschlag:
https://www.geschichtsquellen.de/werk/3832 (Bearbeitungsstand: 16.07.2020)

Korrekturen / Ergänzungen melden