Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Klenkok, Johannes

GND 119151405 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Auch Johannes Clenkoc oder Clenke. Geboren in Bücken (Niedersachsen) um 1310, Augustinereremit O. Er. S. Aug., zwischen 1342 und 1346 zum Studium des Kirchenrechts in Bologna (Emilia-Romagna), 1359 Magister an der Universität Oxford. Seit 1363 Provinzial der Ordensprovinz Sachsen-Thüringen, lebte und lehrte er in Erfurt (Thüringen), ab 1370 als Inquisitor für die Diözese Olmütz (Olomouc) in Brünn (Brno). Die letzten Lebensjahre ab 1371 verbrachte er in Avignon (Vaucluse) als Poenitentiar des Papstes Gregor XI. † 1374 Juni 15. Zu seinen zahlreichen theologischen Werken siehe Comm. Zumkeller (1983) 1209-1212.

Werke

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019