Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Rimbertus archiepiscopus Hammaburgensis et Bremensis

(Rimbert von Hamburg-Bremen)

GND 118601040 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren um 830 in Torhout (Westflandern, Belgien). Er war Schüler des Erzbischofs Anskar von Hamburg-Bremen und wurde 865 dessen Nachfolger. † 888 Juni 11. Die zeitgenössische Vita Rimberti (BHL 7258), ed. G. Waitz, Vita Anskarii auctore Rimberto (MGH SS rer. Germ., 55), 1884, 81-100, enthält pp. 92-94 Briefe Rimberts an eine Nonne im Kloster Neuenheerse (O.S.B., Nordrhein-Westfalen, dioec. Paderborn).

Werke

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019