Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Epistolae duae

(Zwei Briefe)

Repertorium Fontium 2, 217

Autor Amulo archiepiscopus Lugdunensis
Entstehungszeit 831-852
Berichtszeit 831-852
Gattung Brief
Region Frankenreich
Schlagwort Heiligenverehrung; Theologie; Dogmatik; Reliquien; Häresie; Prädestinationslehre
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Zwei Briefe, einer an Teodbold, Bischof von Langres, über zweifelhafte Reliquien, der andere an den Mönch Gottschalk von Orbais über dessen Prädestinationslehre. Inc.: Reverentissimo et puro dilectionis affectu excolendo Teodboldo bzw. Amolo humilis eclesiae Lugdonensis episcopus dilectissimo fratri Gotiscalco salutem.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019