Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Relacio gestorum in viagio Grecie lecta ... in plena congregacione sacri concilii Basiliensis

(Bericht über die Ereignisse der Gesandtschaft nach Griechenland, vorgetragen vor dem Plenum des Heiligen Konzils von Basel)

Repertorium Fontium –, –

Autor Hüglin, Jakob
Entstehungszeit 1438
Berichtszeit 1437-1438
Gattung Ereignisbericht
Region Oberrhein
Schlagwort Konzil von Basel; Griechenunion
Sprache Lateinisch

Beschreibung

So in einem Original Hs. Solothurn (S). Bericht der Gesandtschaft des Konzils von Basel nach Avignon und Konstantinopel, verfasst von Hüglin als einem der beiden Notare der Gesandtschaft, vorgetragen vor der Generalkongregation in Basel während vier Tagen zu jeweils vier Stunden "semper ianuis apertis" (S). An der Gesandtschaft nahmen teil Ludwig de Lapalu, Bischof von Lausanne, und Ludwig, Bischof von Viseu, nachdem Johannes Schele, Bischof von Lübeck und Dalphinus, Bischof von Parma nach Verlassen Avignons zum Konzil zurückgereist waren. Die Reise dauerte von Februar 1437 bis Februar 1438. Weitere Aktenstücke des Gesandtschaftsnachlasses finden sich in der Hs. Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 86, ediert in G. Beckmann – R. Wackernagel – G. Coggiola, Concilium Basiliense. Studien und Quellen zur Geschichte des Concils von Basel. 5: Tagebuchaufzeichnungen 1431 - 1435 und 1438. Acten der Gesandtschaft nach Avignon und Konstantinopel 1437 - 1438. Brief des Enea Silvio 1433. Tagebuch des Andrea Gatari 1433 - 1435, Basel 1904 (http://147.231.53.91), 177-274. Inc.: In nomine Domini Amen. Anno a nativitate Domini 1437.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019