Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Regiones urbis Romae

(Die Stadtbezirke von Rom)

Repertorium Fontium 9, 462

Autor
Entstehungszeit
Berichtszeit
Gattung Landesbeschreibung
Region
Schlagwort Topographie; Rom: Beschreibung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Unter diesem Titel verzeichnet A. Potthast, Bibliotheca historica Medii Aevi. Wegweiser durch die Geschichtsquellen des europäischen Mittelalters bis 1500, 2, Berlin 21896, 957 einen Katalog der Topographie Roms. Die zwei Redaktionen des Werks sind Notitia urbis Romae und Curiosum urbis Romae überschrieben. Die Überschrift Regiones urbis Romae findet sich allein in der Handschrift Firenze, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. LXXXIX.67, die eine Berührung mit der 'Notitia' und dem 'Curiosum' zeigt und wovon wiederum die De regionibus et urbis vetustatibus descriptio von Pomponio Leto abhängt. Zu 'Notitia' und 'Curiosum' siehe A. Chastagnol, Les régionnaires de Rome, in: Les littératures techniques dans l'antiquité romaine: statut, public et destination, tradition. Sept exposés suivis de discussions. Vandoeuvres - Genève, 21 - 25 août 1995 (Entretiens sur l'antiquité classique, 46), hg. von P. Gros – C. Nicolet, Genève 1996, 179-192 und J. Arce, El inventario de Roma: Curiosum y Notitia, in: The Transformations of Urbs Roma in Late Antiquity, hg. von W. Harris, Portsmouth 1999, 15-22.

Letzte Änderung: 10.09.2019