Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber facetiarum

(Buch der Anekdoten)

Repertorium Fontium 2, 573

Autor Bracciolini, Gian Francesco Poggio
Entstehungszeit 1438-1451
Berichtszeit 1400-1451
Gattung Satire/Zeitkritik
Region Italien ab 1200
Schlagwort Papstgeschichte; Päpstliche Kurie; Humanismus
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Vom Autor selbst auch als Confabulationes, Libellus confabulationum, Fabellae bezeichnet. Sammlungen von 273 witzigen Erzählungen, Anekdoten und Satiren vor allem aus dem Milieu der päpstlichen Kurie in Rom über die Geistlichkeit, Zeitgenossen und Rivalen, entstanden zwischen 1438 und 1451 in mehreren Redaktionsphasen. Die Sammlung wurde schnell durch den Druck verbreitet und vielfach aufgelegt, zwischen 1470 und 1490 in ca. 20, bis 1500 insgesamt in ca. 32 Drucken, für die spätere Verbreitung und als Vorlage für Übersetzungen wurde maßgeblich die Editio vulgata Basel 1538. Die hier zitierten Drucke aus den ersten fünf Jahren zeigen die geographische Streuung, für die später erschienenen Ausgaben siehe weitere Einträge in Incunabula Short Title Catalogue (ISTC). Die zitierten Handschriften sind die Grundlage der Edition von Pittaluga (2005). Inc.: Multos futuros esse arbitror, qui has nostras confabulationes.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Französisch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Französisch

Italienisch

Spanisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 10.09.2019