Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Schele, Johannes

GND 132678128 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren um 1375 in Hannover (Niedersachsen), seit ca. 1400 Abbreviator an der römischen Kurie, ab 1411 Studium in Padua (Padova, Veneto) und Bologna (Emilia Romagna), wo er 1413 zum Licentiatus in decretis, 1420 zum Doctor decretorum promoviert wurde. Im gleichen Jahr wurde er zum Bischof von Lübeck (Schleswig-Holstein) gewählt. 1433 Juni 19 dem Konzil von Basel als Mitglied der deutschen Nation und in der Deputatio de communibus inkorporiert, fungierte er dort seit 1434 August 8 als Prokurator Kaiser Sigismunds und König Albrechts II. 1439 November 8 starb er auf einer Legationsreise zum König von Ungarn im Auftrag des Konzils.

Werke

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019