Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Lupoldus de Bebenburg

(Lupold von Bebenburg)

GND 118575341 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren um 1300 in Bemberg (ehem. Bebemburg, Gem. Rot am See, Baden-Württemberg), studierte seit 1316 Rechtswissenschaften in Bologna (Emilia-Romagna), 1325 von Johannes Andreae zum Doctor decretorum promoviert. Seit 1325/27 Domherr in Würzburg, Mainz und Bamberg, seit 1332 bischöflicher Offizial in Würzburg, seit 1353 Bischof von Bamberg. † 1363 Oktober 28.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019