Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Thomas (Hemerken) a Kempis

(Thomas von Kempen)

GND 118642766 – Dt. Biographie DNB WikipediaNeu

Leben – Vita

Geboren in Kempen (Nordrhein-Westfalen) 1379/80, verbrachte er sein Leben in Deventer (Overijssel), anschließend im Stift Agnietenberg bei Zwolle (O.Can.S.Aug., Overijssel, dioec. Utrecht) wo er 1425 und 1448 Subprior war. Er starb in Agnietenberg 1471. Er verfasste eine Reihe geistlicher Werke, dazu wird ihm der Traktat Imitatio Christi et contemptus omnium vanitatum mundi (De imitatione Christi), zugeschrieben. Außer den im Folgenden behandelten Werken stammt von ihm noch eine Kurzfassung der Vita secunda sanctae Lidwinae (BHL 4927) des Johannes Brugmann.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 14.09.2020