Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

sanctus Eberhardus archiepiscopus Iuvavensis

(Eberhard, hl. Erzbischof von Salzburg)

GND 118687433 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Aus bayerischem Hochadel, nach Studien in Bamberg (Bayern) und Paris zunächst Domkanoniker in Bamberg, 1125 als Mönch in das Kloster Prüfening (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg) eingetreten, von dort zum ersten Abt des Klosters Biburg (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg) berufen. 1147 wurde er zum Erzbischof von Salzburg gewählt. † 1164 Juni 22. Er wurde schon bald nach seinem Tod als Heiliger verehrt, zu einer Kanonisation ist es aber nie gekommen. Gedenktag: 22. Juni.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019