Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Tractatus contra cruorem

(Abhandlung gegen die Blutverehrung)

Repertorium Fontium –, –

Autor Toke, Heinrich
Entstehungszeit 1451
Berichtszeit 1451
Gattung Kirchentraktat
Region Magdeburg-Anhalt
Schlagwort Blutwunder; Wallfahrt
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Titel der Handschrift, in der Forschung zitiert als Sermo synodalis. Synodalrede, gehalten auf dem Provinzialkonzil von Magdeburg (Sachsen-Anhalt)1451 Juni 18-28 in Anwesenheit des Nikolaus von Kues. Zum Ereignis siehe E. Meuthen, Das Itinerar der deutschen Legationsreise des Nikolaus von Kues 1451/52, in: Papstgeschichte und Landesgeschichte. Festschrift für Hermann Jakobs zum 65. Geburtstag, hg. von J. Dahlhaus – A. Kohnle, Köln – Weimar – Wien 1995, 473-502, hier 483-484, E. Meuthen – H. Hallauer, Acta Cusana. Quellen zur Lebensgeschichte des Nikolaus von Kues. 1,3a: 1451 Januar - September 5, Hamburg 1996 Nr. 1373-1442, das Reformdekret gegen die Verehrung blutiger Hostien, E. Meuthen – H. Hallauer, Acta Cusana. Quellen zur Lebensgeschichte des Nikolaus von Kues. 1,3a: 1451 Januar - September 5, Hamburg 1996, 980-981 Nr. 1454. Die Rede gibt einen umfassenden Überblick über die Angelegenheit der Hostienwunder von Wilsnack (Brandenburg) und der Wallfahrt seit 1411, auch soweit der Verfasser persönlich beteiligt war. Der überlieferte Text hat eher den Charakter einer Abhandlung als den einer vorgetragenen Rede. Inc.: Multa habeo vobis dicere.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019