Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber cronicorum sive annalis Erfordensis

(Chroniken oder Jahrbücher von Erfurt)

Repertorium Fontium 7, 248

Autor
Entstehungszeit 1345-1350
Berichtszeit Weltchronik-1310
Gattung Weltchronik
Region Thüringen
Schlagwort Orden: Dominikaner
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Weltchronik von der Schöpfung bis in das Jahr 1310. Der zwischen 1345 und 1350 schreibende Verfasser lebte offenbar in Erfurt (Thüringen), vermutlich im Dominikanerkonvent. Vieles entnahm er dem Chronicon universale ab O.C. usque ad a. 1125 des Ekkehard von Aura, dem Liber de rebus memorabilioribus des Heinrich von Herford und einigen anderen Werken. Die Überlieferung lässt sich in drei Klassen einteilen. Lange Zeit war nur die unvollständige Wiener Hs. bekannt, weshalb das Werk unter dem Titel Chronicon Thuringiae Viennense umlief. Inc.: Cronicam Eusebii Cesariensis hic in isto libro conscriptam (Prolog), Sex diebus rerum creaturam Deus formavit (Text).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019