Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Carmen de Carolo Magno

(Aachener Karlsepos)

Repertorium Fontium 3, 132

Autor
Entstehungszeit 799
Berichtszeit 799
Gattung Dichtung; Panegyrik
Region Frankenreich
Schlagwort Papst/Kaiser; Herrschertreffen
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Titellos überliefert, bekannt unter verschiedenen Titeln wie Carolus Magnus et Leo papa oder Aachener Karlsepos (BHL 1579). Panegyrisches Gedicht in 536 Hexametern (möglicherweise unvollständig erhalten) über die Begegnung König Karls des Großen mit Papst Leo III. 799 in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) und ihre Vorgeschichte, entweder direkt für diesen Empfang verfasst oder sehr bald danach. Zur Identifizierung des anonymen Autors, der jedenfalls dem Hof Karls angehörte, wurden schon die verschiedensten Vorschläge gemacht, von denen keiner allgemeine Zustimmung gefunden hat. Inc.: Rursus in ambiguos gravis ammonet ancora calles, D. Schaller – E. Könsgen, Initia carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, 14418.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Faksimile-Ausgaben

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019