Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita et translatio s. Liborii auctore Paderbornensi

(Leben und Übertragung des hl. Liborius von einem Paderborner Autoren)

Repertorium Fontium –, –

Autor sanctus Liborius episcopus Cenomanensis
Entstehungszeit 887-909
Berichtszeit um 400; 835-836
Gattung Ereignisbericht; Hagiographie; Biographie
Region Sachsen und Thüringen
Schlagwort Heiligenverehrung; Reliquien
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 4912, 4913). Der Bericht über die Reliquienübertragung des hl. Liborius von Le Mans nach Paderborn im Mai 836 wurde auf Anregung des Paderborner Bischofs Biso (887-909) von einem unbekannten Paderborner Kleriker verfasst. Für die vorgeschaltete Vita wurden die Actus pontificum Cenomannis in urbe degentium benutzt. Der Verfasser selbst benennt einen Priester Ido als Augenzeugen, der mündlich und schriftlich über die Ereignisse der Translation berichtet habe. Auszüge aus dem Werk gingen im 12. Jh. ein in das Große Österreichische Legendar (siehe Legendarium Austriacum, Magnum) und im 13. Jh. als sog. 'Fremdlegende' in einige Hss. der Legenda Aurea des Jacobus von Voragine, v. Edd. de Vry (1997) 87, 237-238, 241-242. Inc.: Descriptis superiori libello.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Niederländisch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 18.11.2020