Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Ebendorfer, Thomas

GND 118681516 – Dt. Biographie DNB

Leben – Vita

Geboren 1388 August 10 in Haselbach bei Korneuburg (Niederösterreich), studierte seit 1408 an der Universität Wien, wo er 1428 zum Dr. theol. promoviert und noch im selben Jahr zum Theologieprofessor ernannt wurde. 1432-1435 Teilnehmer am Konzil von Basel, 1440-1445 Ratgeber König Friedrichs III. und mehrfach als dessen Gesandter unterwegs. 1421 zum Priester geweiht und seit 1427 Kanoniker an St. Stephan in Wien, war er außerdem seit 1435 Pfarrer in Perchtoldsdorf (Niederösterreich). † 1464 Januar 12. Neben den unten aufgeführten Werken verfasste er zahlreiche Reden, Predigten, Traktate und Gutachten; eine Zusammenstellung findet man in Comm. gen. Lhotsky, Thomas Ebendorfer (1957) 68-93. Seine historischen Werke sind überwiegend als Autographen erhalten in der Hs. Wien, Österreichische Nationabibliothek, Cod. 3423.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 06.05.2020