Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Adversus legem Gundobadi

(Gegen das Gesetzbuch Gundobads)

Repertorium Fontium 2, 146

Autor Agobardus archiepiscopus Lugdunensis
Entstehungszeit 817
Berichtszeit 817
Gattung Brief; Traktat; Rechtstexte (weltlich)
Region Frankenreich
Schlagwort Gottesurteil
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auch Liber ad prefatum imperatorem adversus legem Gundobadi et impia certamina que per eam geruntur (Ago 2). Brief an Kaiser Ludwig den Frommen, verfasst 817, gegen die Beibehaltung des Personenrechts im Rechtswesen und für die Einführung des fränkischen Rechts im Gesamtreich. Das Gesetzbuch des Burgunderkönigs Gundobad (ca. 480-516), das Urteilsfindung vor Gericht durch Zweikampf vorsieht, führt dem Verfasser zufolge zu Ungerechtigkeit. Inc.: Obsecro inperturbabilem mansuetudinem vestram.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Französisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 10.09.2019