Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Vita et miracula sancti Haertwici archiepiscopi

(Leben und Wunder des hl. Erzbischofs Hartwig)

Repertorium Fontium –, –

Autor sanctus Hartwicus archiepiscopus Iuvavensis
Entstehungszeit 1181-1200
Berichtszeit 991-1200
Gattung Hagiographie; Mirakelbericht; Biographie
Region Bayern bis 1200
Schlagwort Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 3759). Lebensbeschreibung des Erzbischofs Hartwig von Salzburg (991-1023), aufgezeichnet Ende 12. Jh. Über die Amtszeit des Bischofs selbst weiß der Autor kaum etwas zu berichten, dafür über einige Wunder, die sich an seinem Grab im Salzburger Dom ereignet haben, mit mehreren Orts-, aber keinerlei Zeitangaben. Der Text ist gemeinsam mit Vita, Inventio et Miracula s. Virgilii episcopi Iuvavensis und Vita et miracula b. Eberhardi archiepiscopi überliefert und vermutlich vom selben Autor in einem Zug verfasst. Inc.: Consideranti michi lilia agri.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 13.02.2020