Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Responsio contra errores Basiliensium super potestate papae et concilii

(Entgegnung auf die Irrtümer der Basler Konzilsväter über die Amtsgewalt des Papstes und des Konzils)

Repertorium Fontium –, –

Autor Torquemada, Juan de
Entstehungszeit 1439
Berichtszeit 1439
Gattung Kirchentraktat
Region Italien ab 1200
Schlagwort Konzil von Basel; Papst/Konzil; Papalismus; Dekret "Haec sancta"
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auch Oratio synodalis de primatu. Disputation, verfasst im September/Oktober 1439 in Florenz (Firenze, Toscana). Der Verfasser widerlegt die zuvor von Giuliano Cesarini auf dem Konzil vorgetragene, auf dem Konstanzer Decretum 'Haec sancta' beruhende Theorie vom Konzil als der höchsten Instanz der Kirche und der Übertragung der höchsten Jurisdiktionsgewalt durch Christus auf das Konzil. Cesarinis Part dieser vom Papst Eugen IV. angeregten Disputation scheint nicht erhalten, doch ist der Gang der Beweisführung durch Torquemadas Schrift greifbar. Der Papst verlieh dem Verfasser aus Dank für seine Verteidigung des Papsttums den Titel "Defensor fidei". Die Responsio ging weitgehend in die später verfasste Summa de ecclesia contra impugnatores potestatis Summi Pontificis ein. Inc.: Notastis, teneo, superiori die pro vestra sapientia et humanitate. – Das Werk, das 1480 in Köln unter dem Titel Tractatus notabilis de potestate pape et concilii generalis gedruckt und Torquemada zugeschrieben wurde (ISTC it00542000), stammt von Raphael de Pornasio.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019