Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Der Heiligen Leben

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit um 1400
Berichtszeit 50-1250
Gattung Hagiographie; Legendar
Region Franken
Schlagwort Legendar
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Titel des Erstdrucks, von der Bezeichnung als Wenzelspassional oder Prosapassional ist die Forschung abgekommen. Das am meisten verbreitete deutschsprachige Legendar des späten Mittelalter und der frühen Neuzeit in Prosa. Die kalendarisch angelegte Sammlung von Heiligenlegenden besteht aus einem Sommer- (ca. 126 Legenden, beginnend mit dem hl. Ambrosius April 4) und einem Winterteil (125 Legenden, beginnend mit dem hl. Michael September 29), die unabhängig voneinander überliefert wurden, wobei der Legendenbestand je nach der örtlichen Überlieferung variieren kann. Die Sammlung entstand um 1400 im Nürnberger Dominikanerkloster zum Zweck der Tischlesung, für die Entstehung lassen sich unterschiedliche deutsche Quellen ausmachen. Eine Vorstufe der Umformung von Vers-Legendaren in ein Prosalegendar wurde im sog. Bamberger Legendar gefunden. Die weite Verbreitung des Legendars zeigt sich in den noch erhaltenen ca. 200 Handschriften und Fragmenten, 31 hochdeutschen und 8 niederdeutschen Inkunabeln. Eine erhebliche Überarbeitung stellt Der Heiligen Leben, Redaktion dar.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019